Kameradschaftsabend 2018

Am vergangenen Samstag Abend konnte Kommandant Gerhard Aßfalg zahlreiche Feuerwehrleute mit deren Partnern, Ortsvorsteherin Maier-Brandt und Bürgermeister Weber im Reichenbacher Schützenhaus begrüßen. Die traditionelle Weihnachtsfeier nutzten sowohl der Kommandant als auch Bürgermeister Weber zu einem kurzen Rückblick in das Jahr 2018. Neben Fahrzeugweihe und Nordalbfest hatten sich zahlreiche Wehrleute bei Fortbildungen und Lehrgängen engagiert.
Als Besonderheit gab es erstmals das Bronzene Abzeichen für 15 Jahre aktiven Dienst zu vergeben. Gleich 12 Kameradinnen und Kameraden konnten damit ausgezeichnet werden. Zudem wurde Dietmar Weis für 25 Jahre Dienst und Josef Puhrer für 40 Jahre im Dienste der Allgemeinheit geehrt.

Die Jubilare mit Bürgermeister, Ortsvorsteherin (v.l.) und Kommandant (r.)

Im Anschluss wurde vom Team des Schützenhauses ein schmackhaftes Buffet aufgetischt und der Reichenbacher Löschzug rundete den Abend mit Sketchen ab.

Drucken E-Mail

THL Workshop mit Weber Rescue

Am Samstag,  dem 24.11.2018, fand in Dürnau ein Workshop für Technische Hilfeleistung mit Ausbildern der Firma Weber Rescue Systems statt. Pünkltlich um 9 Uhr wurden die 7 Kameraden aus Deggingen sowie alle andern Teilnehmer von den beiden Ausbildern Joachim Völkel (Feuerwehr Schwäbisch Hall) und Bernd Fetzer (Feuerwehr Auenwald) begrüßt.
In dem 2,5h Theorieteil des Tages ging es Hauptsächlich über das richtige Vorgehen bei Verkehrsunfällen und die Problematiken, welche die neuen Sicherheitssysteme in modernste Fahrzeugen für die Feuerwehren bereithalten.
Nach der Mittagspause wurde in der Praxis in 3 verschiedenen Szenarien verschiedenste Rettungstechniken gezeigt. Neben einem PKW nach einem Seitenaufprall, gab es auch einen PKW in Seitenlage und Dachlage als Übungsszenario zu bewältigen.
Für alle Teilnehmer war es ein sehr Informativer und lehrreicher Tag.

 

Der Dank gilt neben den beiden Ausbildern von Weber Rescue Systems vorallem der Feuerwehr Dürnau, welche diesen Tag organisiert hat.

mehr Bilder finden Sie hier

Drucken E-Mail

Ehrenscheibenschießen 2018

Kommandant Gerhard Aßfalg konnte 25 Kameraden mit Partner und Kinder am Samstag, dem 24.11.2018, beim tradinionellen Ehrenscheibenschießen der Feuerwehr Deggingen im Schützenhaus der Schützengesellschaft Deggingen begrüßen. Das Schießen findet jedes Jahr im November statt.
Sarah Schurr konnte sich hierbei gegen die anderen Teilnehmer durchsetzten und die Ehrenscheibe, welche von Andrea Sufeida gestiftet wurde, gewinnen. Neben der Scheibe gab es ebenfalls einen Gutschein für die Nordalbheim als Gewinn hinzu. Der zweitbeste Schuss des Abends gelang Jürgen Knaupp, den dritten Platz belegte Nadine Bonzeheim.

Gewinnerin Sarah Schurr mit Kommandant Aßfalg und Armin Jantz


Nach dem Schießen verbrachten die Teilnehmer noch einen gemütlichen Abend im Schützenhaus. Wir möchten uns herzlich bei dem Team der Schützengesellschaft für die Bewirtung und die Möglichkeit des Ehrenscheibenschießens bedanken.

Drucken E-Mail

Gemeinsame Übungsabende mit dem THW Geislingen

Vom 25.9. bis zum 23.10. trafen sich das technische Hilfswerk des Ortsverbandes Geislingen und die freiwillige Feuerwehr Deggingen zu drei gemeinsamen Übungsdiensten.
Bei den ersten beiden Diensten im THW in Geislingen wurde das Thema Hochwasserabwehr den Degginger Wehrmännern nähergebracht. Ob klassischer Sandsackdamm, Quellkaskade oder Deichfußsicherung – das Repertoire des THW ist sehr weitläufig um auf alle Arten von Dammbrüchen und Durchweichungen reagieren zu können.



Im zweiten Dienst wurde die Eyb mit Hilfe eines Sandsack-Ersatzsystems aus Paletten angestaut. Die Vorteile konnte Michael Nitsch, Hochwasserexperte und Gruppenführer des THW, schnell erläutern: „Mit Paletten macht ihr schnell viele Meter Deichlänge, dafür reicht der Damm dann nur 60cm in die Höhe.“ Vom letzten Hochwasser in Deggingen waren den Kameraden noch Stellen im Kopf, an denen diese 60 Zentimeter bereits viel geholfen hätten. Kommandant Aßfalg betonte bei der Verabschiedung, dass das THW mit den speziellen Fahrzeugen und den ausgebildeten Helfern gern gesehene Partner bei solchen Einsätzen sind. Die Mittel und Ausbildungen der Feuerwehr legen den Schwerpunkt ganz klar in andere Bereiche.
Am 23.10. konnte dann wiederum das THW einen solchen Bereich kennen lernen. Die Feuerwehr Deggingen lud als Gegenleistung den Technischen Zug aus Geislingen zum Übungsabend „Schere&Spreizer“ ein. Mit den Geräten des THW und der Feuerwehr wurden dann die patientengerechte Rettung aus verunfallten PKWs an Schrottautos geübt. „Die Rettung aus Fahrzeugen gehört zwar nicht zu den Aufgaben des THW, doch konnten wir viel für unsere Sicherungsdienste an den Wochenenden auf der Autobahn lernen“, erklärte THW-Zugführer Florian Waffek. Das THW verfügt über die hydraulischen Rettungsgeräte um verschüttete Personen aus Trümmern zu retten. Bei den Hilfsdiensten auf der Autobahn ist das Gerät nicht an Bord. Der Schwerpunkt liegt hier bei der Verkehrsabsicherung von Pannenfahrzeugen und der Zuführung eines Sanitäters.



Das Resümee der Einheiten fiel sehr positiv aus. Beide Seiten konnten viel voneinander lernen und haben auch die unterschiedlichen Vorgehensweisen kennen gelernt. Im nächsten gemeinsamen Einsatz können dann die Abläufe besser Hand in Hand erfolgen.

mehr Bilder unter: hier klicken

Drucken E-Mail